Über mich:

Name:

Vorname:

Geburtsdatum:

Wohnort:

Nationalität:

Beruf / Lehre:

Ausbildungsstelle:

Disziplin:

Team:

Club:

Stärken:

Lieblingsrennen:

Vorbild / -er:

Trainer:

Dabei seit:

Instagram:

Facebook:

Riesen

Tim

16. Juli 2002

Muntelier

Schweiz / Niederlande

Zeichner Fachrichtung Architektur 

Schild Architekten AG

MTB XCO / Strasse

Tropical Development Team

Velo Club Kerzers

Lange Aufstiege

Bike Days Solothurn

Cristiano Ronaldo

Marcel Wyss

2014

tim_riesen

Tim Riesen

51393088481_1ec38a9574_o.jpg

Biografie:

Geboren bin ich am 16. Juli 2002 in Meryez. Aufgewachsen bin ich zuerst in Murten, dann in Köniz und als ich fünf Jahre alt war zog ich mit meiner Familie wieder nach Murten, wo ich dann meine Schulzeit absolvierte.

Schon früh interessierte ich für Sport. So fing ich im Alter von acht Jahren mit dem Fussballspielen an. Eine Zeit lang spielte ich auch Tennis und ging ins Thaibox-Training. Doch am meisten Spass hatte ich am Velofahren. Im Alter von elf Jahren kaufte ich mir, mit meinem ersparten Taschengeld, mein erstes Bike von Thömus. Die erste Ausfahrt werde ich nie vergessen. Zusammen fuhr ich mit meinem Vater von Oberried (BE) nach Murten. 25 Kilometer durch im grössten «Dreckswetter» ;) Nach meiner ersten richtigen Fahrt war ich komplett durchgefroren und erschöpft. Es gefiel mir sehr meinen eigenen Körper zu testen und ans Limit zu bringen. So kam es, dass ich jede freie Minute, egal bei welchem Wetter, auf dem Velo verbrachte. 2015 fuhr ich dann mein erstes Rennen. Ich fuhr den Swiss Bike Cup an den Bike Days in Solothurn. Ich fuhr in der Kategorie U15. Der Swiss Bike Cup war das höchste Niveau dieser Altersstufe. Ich wurde schlussendlich zweitletzter mit einem riesigen Rückstand. Ich war unglaublich geschockt! Das Niveau war hoch! Höher als ich es mir je hätte vorstellen können. Die anderen Fahrer waren alle mindestens einen Kopf grösser als ich und um einiges muskulärer.

Ich mochte es trotzdem Rennen zu fahren und so versuchte ich mich mit jedem Rennen zu verbessern und Spass am Rennen fahren zu haben. Als ich mein erstes Lehrjahr zum Zeichner Fachrichtung Architektur startete, fing ich an richtig zu trainieren. Mein Trainingsumfang wurde immer grösser und grösser.

Nun sechs Jahre nach meinem ersten Rennen fasziniert mich dieser Sport immer noch jeden Tag mehr und mehr. Durch die vergangenen Jahre habe ich viele Erfahrung gemacht und vieles gelernt. Durch das viele Trainings entwickelte ich mich als Sportler und als Mensch. Ich trainiere sehr viel und lebe sehr diszipliniert, um meine Ziele und Träume zu verwirklichen. Cristiano Ronaldo ist mein Vorbild, aufgrund seiner Einstellung und Disziplin. Die Einstellung und Trainingsphilosophie von Ronaldo inspiriert mich…

Im kommenden Jahr werde ich meine Lehrabschlussprüfung zum Zeichner Fachrichtung Architektur EFZ abschliessen. Danach werde ich mich vollkommen auf meine Leidenschaft konzentrieren! :)